Sie befinden sich im Menü:            Aktuelles 1230 WIEN | MAURER LANGE GASSE 61
 

Unser Service, Ihr Vorteil

Bei uns können Sie ganz einfach und bequem mit Ihrer Bankomatkarte bezahlen

 
 
 

19.04.2014 | NEUE LEPTOSPIROSE IMPFUNG

Eine neue Leptospirose Impfung mit den bei uns verbreiteten Stämmen von Leptospiren ist seit kurzem am Markt.
 

Leptospiren sind Bakterien, die vor allem durch Nagetiere, deren Ausscheidungen und infiziertes Wasser übertragen werden. In stehenden gewässern mit temperaturen um die 20°C können sich diese Keime besinders gut entwickeln, daher hat man ein vermehrtes Auftreten im Spätsommer beobachtet.

Hunde müssen nicht immer schwer erkranken, scheiden aber mit dem Harn bis zu vier Jahre lang aus.

Jagdhunde, Arbeitshunde und Hunde aus Tierheimen sind besonders gefährdet.

Niere und Leber sind die befallenen Organe. Fieber, Zittern und Muskelschmerzen zählen zu den ersten Symptomen. Erbrechen, Durchfall bis zum Kreislaufkollaps können vorkommen.

Die bislang verwendete Impfung hat gegen einige Stämme geschützt. Durch die hohe Durchimpfungsrate unserer Hunde konnten  sich andere Stämme vermehren, gegen die die neue Impfung nun schützen soll.

Eine 2 malige Impfung im Abstand von 3-4 Wochen und dann 1 mal jährlich bzw. 1/2 jährlich bei besonders gefährdeten Hunden ist ausreichend um den Begleiter zuverlässig vor einer Erkrankung zu bewahren.

 

Nicht zu vernachlässigen ist das Zoonose Potential der Leptospirose! Für den Menschen sind leptospiren hoch ansteckend! Durch veletzte Haut oder Schleimhaut können die Keime eindringen und auch beim Menschen schwere Erkrankungen auslösen!

 
 

 

 
ORDINATIONSZEITEN:
MO | DI | MI | FR 09h-12h
15h-19h
 
DO 15h-19h
SA 10h-12h